Zertifikat Hochschullehre der Bayerischen Universitäten

Lehrende der FAU können nach der Teilnahme an FBZHL-Seminaren das Zertifikat Hochschullehre der Bayerischen Universitäten erweben. Durch die bayernweit einheitliche Zertifizierung und der Orientierung an den Standards der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik (dghd) erhalten Sie einen Nachweis Ihrer pädagogisch-didaktischen Qualifikationen.

Wir erkennen alle Seminare des bayernweiten Verbundes ProfiLehrePlus für das Zertifikat an. Fremdleistungen anderer Anbieter können nach Absprache angerechnet werden. Informieren Sie sich bitte, welche Leistungen Sie für welches Zertifikat erfüllen müssen und wie die Beantragung erfolgt.

Zertifikate

Das Zertifikat Hochschullehre der Bayerischen Universitäten ist modular aufgebaut und kann als Zertifikat der Grundstufe, Aufbaustufe und Vertiefungsstufe über 60, 120 und 200 AE erworben werden. Tutorinnen und Tutoren bietet das FBZHL ebenfalls die Möglichkeit zur Zertifizierung ihrer hochschuldidaktischen Ausbildung an. Folgende Leistungen müssen für das jeweilige Zertifikat erbracht werden.

Bitte beachten Sie auch die obligatorischen Leistungen für die Grund- und Aufbaustufe (unter der jeweiligen Tabelle).

Für den Erwerb des „Zertifikats Hochschullehre der Bayerischen Universitäten – Grundstufe“ weisen Sie bitte mindestens 60 AE aus folgenden Bereichen nach:
Themenbereich AE*
A: Lehr-Lern-Konzepte 12
B: Präsentation/Kommunikation 12
C: Prüfen 8
D: Reflexion und Evaluation 8
E: Beraten und Begleiten 8
frei wählbar 12
Gesamt 60

* 1 AE = 45 Minuten Workload im Präsenz- oder Selbststudium

Obligatorische Leistungen:

Bitte weisen Sie die Teilnahme an mindestens einem der folgenden Kurse nach:

Seit dem 01.04.2021 haben sich im hochschuldidaktischen Verbund der bayerischen Universitäten die Anforderungen für die Aufbaustufe (mindestens 120 AE) in den Bereichen A-E geändert. Die Pflichtteile im Bereich D wurden von 10 auf 25 AE erhöht. Als Abschluss der Aufbaustufe ist das Seminar „Der Blick auf die eigene Lehre – Abschlussveranstaltung zur Aufbaustufe“ vorgesehen, in dem die erworbenen Kenntnisse und Kompetenzen nochmals gemeinsam reflektiert und auf die eigene Lehre angewendet werden.
Bis zum 31.03.2022 gilt eine Übergangsfrist, während der Sie das Zertifikat der Aufbaustufe noch nach den alten Konditionen erwerben können. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an uns.

Für den Erwerb des „Zertifikats Hochschullehre der Bayerischen Universitäten – Aufbaustufe“ weisen Sie bitte mindestens 120 AE aus folgenden Bereichen nach (bis 31.03.2022):

Themenbereich AE*
A: Lehr-Lern-Konzepte 25
B: Präsentation/Kommunikation 25
C: Prüfen 10
D: Reflexion und Evaluation 10
E: Beraten und Begleiten 10
frei wählbar 40
Gesamt 120

Die erworbenen Leistungen des Zertifikats der Grundstufe werden angerechnet.

* 1 AE = 45 Minuten Workload im Präsenz- oder Selbststudium

Obligatorische Leistungen:

Bitte weisen Sie die Teilnahme an mindestens einem der folgenden Kurse nach:

Das „Zertifikat Hochschullehre der Bayerischen Universitäten – Vertiefungsstufe“ wird ausgestellt, sobald Sie das Zertifikat Hochschullehre Bayern (120 AE) erworben haben und erfolgreich das Programm der Vertiefungsstufe durchlaufen haben:

Themenbereich AE*
Vorleistung: Zertifikat Hochschullehre der Aufbaustufe 120
Seminar: Einführung/Grundlagen Lehrprojekt 8
Selbststudium: Lehrprojekt 16
Lehrberatung: Kollegiale Hospitation 14
Lehrberatung: Coaching 6
Seminar: Einführung Lehrportfolio 8
Selbststudium: Erstellen eines Lehrportfolios 20
Seminar: Zwischenergebnisse reflektieren/Lehrportfolio 8
Gesamt 200

* 1 AE = 45 Minuten Workload im Präsenz- oder Selbststudium

Das Themenzertifikat DIGITALE LEHRE [DiL] wurde vom Institut für Lern-Innovation (ILI) gemeinsam mit dem FBZHL konzipiert. Es richtet sich an Lehrende der FAU, die Kompetenzen für die Konzeption und Umsetzung digitaler Hochschullehre aufbauen und weiterentwickeln möchten.
In diesem Rahmen werden Seminare angeboten, die auf den sinnvollen Einsatz digitaler Medien in der Lehre abzielen. Dadurch erwerben Sie relevante hochschul-, prüfungs- und mediendidaktische Kompetenzen.

Leistungen AE*
Pflichtprogramm 40
Teilnahme am Seminar „Grundlagen der Hochschuldidaktik“ 12
Teilnahme am Seminar „Grundlagen des Prüfens“ 8
Teilnahme am „[DiL] Basiskurs“ 8
[DiL] Kurse zu den Bereichen vermitteln | betreuen | aktivieren | prüfen 4
[DiL] StudOn-Kurse 8
Wahlprogramm 40
Anerkennung einer Konzeption eines digital unterstützten Lehr- und Lernszenarios (16 AE) und [DiL] Angebote zu digitaler Hochschullehre (24 AE)
oder
[DiL] Angebote zu digitaler Hochschullehre (40 AE)
40
Gesamt 80

* 1 AE = 45 Minuten Workload im Präsenz- oder Selbststudium

Detaillierte Informationen zum Aufbau und der Beantragung des Zertifikats erhalten Sie hier. Sollten weitere Fragen auftauchen, können Sie das DiL-Team unter digitale-lehre@ili.fau.de kontaktieren.

Das Themenzertifikat „Inklusive Hochschullehre“ soll Lehrpersonen an Hochschulen stärker für das Themenfeld „Studieren mit Beeinträchtigung“ sensibilisieren und ihnen mehr Sicherheit im Umgang mit beeinträchtigten Studierenden im Lehralltag vermitteln. Im Rahmen der Seminare werden verschiedene Maßnahmen erarbeitet, die allen Personen das Studium und die Teilhabe am universitären Leben ermöglichen. Das Zertifikat wird von der Universität Augsburg in Kooperation mit dem DiZ – Zentrum für Hochschuldidaktik in Ingolstadt angeboten und steht für alle Lehrenden an bayerischen Hochschulen offen.

Das Zertifikat umfasst 40 Arbeitseinheiten, die durch den Besuch der themenspezifischen Kurse erworben werden können. Ob das Seminar für das Zertifikat angerechnet werden kann, ist in der Beschreibung der jeweiligen Seminare auf ProfiLehrePlus vermerkt.

An der FAU werden in Zusammenarbeit mit dem Büro für Gender und Diversity z. B. folgende Seminare angeboten:

  • Einführung in die barrierefreie Lehre
  • Psychische Auffälligkeiten bei Studierenden

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage der Universität Augsburg.

Tutorinnen und Tutoren haben die Möglichkeit, ein hochschuldidaktisches Zertifikat der FAU zu erwerben, das besuchte FBZHL-Seminare für Tutorinnen und Tutoren dokumentiert. Für das Zertifikat müssen mindestens 30 AE erworben werden, die sich wie folgt zusammen setzen:

Leistungen AE*
Teilnahme am Basis-Workshop „Didaktik für Tutorinnen und Tutoren“ i.d.R. 8
Teilnahme an frei wählbaren Aufbauworkshops im Umfang von mind. 8 AE 8
Teilnahme am Seminar „Peer Hospitation“ sowie Durchführung einer Hospitation 8
Anfertigung eines Reflexionsberichtes (Umfang ca. 3-5 Seiten) 6
Gesamt 30

* 1 AE = 45 Minuten Workload im Präsenz- oder Selbststudium

Netzwerk Tutorienarbeit
Wir orientieren uns an den bundesweiten Standards zur Qualifizierung und hochschuldidaktischen Zertifizierung des Netzwerks Tutorienarbeit.

Das FAU-Zertifikat für Tutorinnen und Tutoren wird auch auf das Zertifikat Hochschullehre der Bayerischen Universitäten anerkannt – sofern Teilnehmende auch nach ihrem Studium an der FAU lehren.

Personen, die das Habilitationsverfahren an der Medizinischen Fakultät der FAU nach dem 1. Januar 2016 eröffnen bzw. ihre Habilitationsschrift nach dem 1. Januar 2019 einreichen, müssen den Besuch hochschuldidaktischer Weiterbildungen im Umfang von 60 Arbeitseinheiten (AE) in Form des Zertifikats Medizindidaktik Bayern nachweisen.

Für praktizierende Mediziner ist das Zertifikat Medizindidaktik obligatorisch. Hierbei müssen von den 60 vorgeschriebenen AE mindestens 30 medizinspezifische didaktische Themen behandeln. Die übrigen AE können im Bereich der allgemeinen Hochschuldidaktik erworben werden:

Themenbereich AE*
A: Lehr-Lern-Konzepte 8
B: Präsentation/Kommunikation 8
C: Prüfen 8
D: Reflexion und Evaluation 8
E: Beraten und Begleiten 8
frei wählbar 20
Gesamt  (davon mind. 30 AE medizindid. Bezug) 60

* 1 AE = 45 Minuten Workload im Präsenz- oder Selbststudium

Nähere Informationen zu den Inhalten und dem Aufbau des Zertifikates finden Sie unter auf der Webseite des Kompetenzzentrums Medizinlehre. Das FBZHL bietet regelmäßig den Kurs Didaktische Qualifikation „Zertifikat Medizindidaktik Bayern der Grundstufe“ an.

Habilitierende, die keine praktizierenden Mediziner sind (z.B. rer.nat.), reicht der Nachweis des Zertifikats Hochschullehre der Bayerischen Universitäten der Grundstufe über 60 AE im Bereich der allgemeinen Hochschuldidaktik.

Weitere Informationen für Habilitierende der Medizinischen Fakultät finden Sie hier. Das Zertifikat wird direkt von der Medizinischen Fakultät und nicht vom FBZHL ausgestellt!
Bitte kontaktieren Sie bei Rückfragen Dr. med. Anita Schmidt.

Zertifikatsbeantragung

Auf der Übersichtsseite von ProfiLehrePlus erhalten Sie einen Überblick Ihrer bereits erworbenen Arbeitseinheiten (AE). Klicken Sie auf den Button „Zertifikat jetzt beantragen“. Wir prüfen anschließend Ihre Anfrage und setzen uns mit Ihnen persönlich in Verbindung. Sofern Sie uns nichts anderes mitteilen, senden wir das Zertifikat an die auf profilehreplus.de hinterlegte Adresse.

Das Zertifikat Hochschullehre der Bayerischen Universitäten orientiert sich an den Qualitätsstandards für die Anerkennung von Leistungen in der hochschuldidaktischen Weiterbildung der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik (dghd).

Bitte prüfen Sie, ob Sie die Voraussetzung zur Beantragung des Zertifikats erfüllen. Dazu gehört u.a.:

Das Zertifikat Hochschullehre wird von Prof. Dr. Joachim Hornegger, dem Präsidenten der FAU, und der Vizepräsidentin für Education, Prof. Dr. Bärbel Kopp, unterzeichnet, weshalb es erfahrungsgemäß etwa vier Wochen in Anspruch nimmt, bis wir Ihnen das Zertifikat zusenden können.

Eine Video-Anleitung zur Zertifikatsbeantragung sowie zum manuellen Anlegen von Seminaren finden Sie übrigens hier.

Das Zertifikat der Vertiefungsstufe wird automatisch nach erfolgreicher Beendigung der Vertiefungsstufe überreicht. Eine gesonderte Beantragung ist nicht erforderlich.

Um das Themenzertifikat zu beantragen, nutzen Sie bitte dieses Online-Formular. Loggen Sie sich dafür mit Ihrem Zugang (nicht der IdM-Kennung!) ein. Dort können Sie alle besuchten Kurse auflisten und unter „Einsendungen“ die dazugehörigen Zertifikate der Seminare hochladen.
Das Zertifikat wird nach erfolgreicher Prüfung an die hinterlegte Postadresse versandt. Die Zusendung erfolgt vierteljährlich.

Um das Themenzertifikat zu beantragen, senden Sie bitte Ihre Teilnahmebescheinigungen an profilehre@qa.uni-augsburg.de.

Die Zertifikate werden halbjährlich ausgestellt und vom Staatsminister für Wissenschaft und Kunst Bernd Sibler unterschrieben.

Um das Zertifikat für Tutorinnen und Tutoren zu beantragen, bitten wir Sie, folgende Unterlagen via Mail an fbzhl-tutoren@fau.de zu senden:
  1. Scans der Teilnahmebescheinigungen.
  2. Einreichung Ihres Reflexionsberichtes
  3. Eintragen Ihrer Daten und der von Ihnen besuchten FBZHL-Fortbildungen in folgendes Online-Formular.

Das FAU-Zertifikat für Tutorinnen und Tutoren wird von Prof. Dr. Joachim Hornegger, dem Präsidenten der FAU, und der Vizepräsidentin für Education, Prof. Dr. Bärbel Kopp, unterzeichnet, weshalb es erfahrungsgemäß etwa vier Wochen in Anspruch nimmt, bis wir Ihnen das Zertifikat zusenden können.

Online-Formular zur Beantragung des Tutorenzertifikats

Zur Beantragung des Zertifikats setzen Sie sich bitte direkt mit Frau Dr. Anita Schmidt von der Medizinischen Fakultät in Verbindung. Das FBZHL ist nicht berechtigt, das Zertifikat Medizindidaktik auszustellen.

Bitte beachten Sie, dass eine doppelte Zertifizierung (also Beantragung des Zertifikats Hochschullehre und Beantragung des Zertifikats Medizindidaktik) unzulässig ist.

Anerkennung von Fremdleistungen und manuelles Anlegen von Seminaren auf profilehreplus.de

Hochschuldidaktische Fortbildungen, die vor Oktober 2016 über die Webseite fbzhl.de gebucht wurden, Fremdleistungen oder Seminare anderer hochschuldidaktischer Einrichtungen, legen Sie bitte manuell in unserem Kursverwaltungssystem an, wenn diese für das Zertifikat Hochschullehre angerechnet werden sollen.
  • Erstellen Sie sich bitte – sofern noch nicht geschehen – ein Benutzerkonto unter www.profilehreplus.de.
  • Klicken Sie im rechten Menü auf „Mein ProfiLehrePlus“ und anschließend auf „Besuchte Seminare“.
  • Klicken Sie auf „Seminar manuell anlegen“. Es öffnet sich ein Fenster. Tragen Sie bitte die Seminardaten ein. Wählen Sie als zu prüfenden Koordinator das FBZHL der FAU. Schließen Sie das Fenster.
  • Laden Sie anschließend den Scan der Teilnahmebescheinigung hoch und klicken auf den Button „Bestätigung anfordern“.

Fremdleistungen anderer Einrichtung können nach Absprache für das Zertifikat Hochschullehre der Grund- oder Aufbaustufe berücksichtigt werden, wenn folgende Kriterien erfüllt sind:
  • Der hochschuldidaktische Bezug der Veranstaltung muss klar ersichtlich sein.
  • Die Veranstaltung muss einem unserer Bereiche zuordenbar sein.
  • Die Dauer, die Institution und auch der/die Trainer/in der Veranstaltung muss durch eine Teilnahmebescheinigung nachgewiesen werden.
  • Wir erkennen ausschließlich Weiterbildungen an, die vor weniger als 6 Jahren besucht wurden.
  • Es können ausschließlich Fortbildungen, keine Studienleistungen oder selbst durchgeführte Veranstaltungen anerkannt werden.

Bitte beachten Sie, dass maximal die Hälfte der Arbeitseinheiten für das Zertifikat aus Fremdleistungen erworben werden darf.

Mit der Anerkennung orientieren wir uns an den Qualitätsstandards für die Anerkennung von Leistungen in der hochschuldidaktischen Weiterbildung der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik (dghd). Weitere Hinweise und Erläuterungen zu den Qualitätsstandards finden Sie hier.

  • Erstellen Sie sich bitte – sofern noch nicht geschehen – ein Benutzerkonto unter www.profilehreplus.de.
  • Klicken Sie im rechten Menü auf „Mein ProfiLehrePlus“ und anschließend auf „Besuchte Seminare“.
  • Klicken Sie auf „Seminar manuell anlegen“. Es öffnet sich ein Fenster. Tragen Sie bitte die Seminardaten ein. Die Arbeitseinheiten können Sie frei lassen oder einen Vorschlagen machen. Wählen Sie als zu prüfenden Koordinator das FBZHL der FAU. Schließen Sie das Fenster.
  • Laden Sie anschließend den Scan der Teilnahmebescheinigung hoch und klicken auf den Button „Bestätigung anfordern“.

In folgendem Videotutorial können Sie das Prozedere nochmals genau nachvollziehen (einsehbar für auf profilehreplus.de angemeldete User).

Zur Anrechnung von Angeboten anderer Hochschulen oder externer Anbieter kontaktieren Sie bitte das [DiL]-Team des ILI.

Zur Anrechnung von Angeboten anderer Hochschulen oder externer Anbieter für das Zertifikat, kontaktieren Sie bitte profilehre@qa.uni-augsburg.de.

Für die Anerkennung von Fremdleistungen im Bereich Medizindidaktik setzen Sie sich bitte direkt mit Frau Dr. Anita Schmidt von der Medizinischen Fakultät in Verbindung. Das FBZHL ist nicht berechtigt, Fremdleistungen für das Zertifikat Medizindidaktik anzuerkennen.